Jüngere Veröffentlichungen und aktuelle Theoriedebatten betonen in auffälligem Maße den zukunftsbezogenen Charakter, der der Literatur eigen ist – wobei Zukunft als ein offener und kontingenter Projektions- und Möglichkeitsraum verstanden wird. Zum zehnjährigen Bestehen der Friedrich Schlegel Graduiertenschule widmet sich die Jahrestagung 2018 unter dem Titel „Formen literarischer Eventualität“ den literarischen Verhandlungsformen von Zukünften und ihren fiktionalen Lizenzen, ihren Spiel- und Reflexionswelten, die ins Jetzt zurückwirken: als Spiegelungen, Modelle oder Entwürfe. Jenseits einer starren Dichotomie von Faktizität und Fiktion verspricht die Literatur – im Imaginieren des vielleicht oder nur unter bestimmten Bedingungen Möglichen, im ereignisbewussten und zugleich vagen Antizipieren – ein Ineinandergreifen und Neuverhandeln von Möglichem und Wirklichem. Die Tagung möchte daher in Ergänzung und Abgrenzung zur wissensgeschichtlichen und kulturwissenschaftlichen Konjunktur der Erforschung von Simulations-, Modell-, und Szenarientechniken dezidiert nach der Eventualität als mehrdimensionalem Modus und Verhandlungsform der Literatur, nach deren spezifischer Beschaffenheit und Wirkmacht fragen.

Im interdisziplinären Austausch und mit internationalen Gästen fokussiert die zweisprachige Tagung dabei neben Formen literarischer Weltmodellierung experimentelle Text-, Sprech- und Schreibpraktiken im Zeichen der Eventulität, neben Modellen neuen Lesens und Forschens auch die Bedeutung eines Modus der Eventualität für die Ausbildung theoretischer Rezeptionslinien und die wissenschaftliche Konzeptualisierung von Literatur. Das Format des „Laboratoriums“ ermöglicht zudem in kurzen Präsentationsslots einen Einblick in Aspekte literarischer Eventualität einzelner Promotions- und Forschungsprojekte der FSGS.

auf Deutsch und Englisch
Organized by

Jahrestagung der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien. Die Tagung findet in Kooperation mit dem ICI Berlin statt.

The event, like all events at the ICI Berlin, is open to the public, free of charge. The audience is presumed to consent to a possible recording on the part of the ICI Berlin. If you would like to attend the event yet might require assistance, please contact Event Management.

KV Friedrich Schlegel Tagung