Gerade jetzt? Die Jahrestagung »Ästhetische Eigenzeiten heute: Gegenwart, Gegenwärtigkeit, Vergegenwärtigung«, die im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms ‘Ästhetische Eigenzeiten: Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne’ stattfindet, will die Frage nach der Gegenwart stellen. Die Tagung widmet sich der Zeitgenossenschaft der Kunst, globalen Räumen der Gegenwart sowie ästhetischen Problemen von Gegenwärtigung und Vergegenwärtigung.

Programme

Wednesday, 13 June 2018 (Fully booked)

17:30 Welcome and Introduction

Sektion 1
Globale Räume der Gegenwart

18:00
Boris Groys (New York): Internet and Presenting of the Present

19:00 Break

19:30 Panel Discussion (auf Deutsch):
Boris Groys, Gabriele Genge, and Ludger Schwarte

Thursday, 14 June 2018

Sektion 2
Die Gegenwart der Kunst –
kunstwissenschaftliche Perspektiven

9:30 Morning coffee

10:00
Christine Ross (Montreal): Temporalizing the Aesthetics of Coexistence:
The Belatedness of the Present and the Becoming-Environment of 21st-Century Art

11:00
Johannes Paul Raether (Berlin): Chronostrophy

12:00 Coffee break

12:15
Mieke Bal (Amsterdam): An Aesthetic of Interruption

13:30 Lunch break

Sektion 3
Gegenwärtigung und Vergegenwärtigung als ästhetische Probleme

15:00
Iris Därmann (Berlin): Zur Geschichte der Nummerntätowierung in Auschwitz

16:00
Maria Muhle (München): Vergegenwärtigung als Anachronisierung

17:00 Coffee break

17:30
Christiane Frey (New York/Berlin): The Politics of the Present Tense: On Migratory Prose

18:30
Johannes Lehmann (Bonn): Sichtbare/unsichtbare ‚Gegenwart‘

Friday, 15 June 2018

Präsentationen aus dem Schwerpunktprogramm

9:00 Morning Coffee

9:30 Panel 1
Boris Roman Gibhardt (Bielefeld): Rhythmische Gegenwärtigkeit

Angela Stercken (Essen): Die Gegenwart des Black Arts Movement? Ästhetische Praktiken im Black Atlantic der 1960/70er Jahre

Francesca Raimondi (Düsseldorf): Die gespenstische Präsenz der Kontrolle. Kunst in einer durch Permanenz, Rekursion und Prävention bestimmten Zeit

11:00 Coffee break

11:30 Panel 2
Nicola Glaubitz (Frankfurt/Main): Literatur vergegenwärtigen: Affordanzen, Praktiken, Institutionen

Sebastian Giacovelli, Andreas Langenohl (Gießen): Die Zukünfte der Neoklassik

Uta Böhme (Berlin): Die Gegenwart der Zeitreise

13:00 Lunch break

15:00 Panel 3
Lena Kugler, Mira Shah (Frankfurt/Main): Gegenwärtige Vergangenheit. Inseln als Medien des Erzählens von Zeit

Maximilian Bergengruen (Karlsruhe): „Fortrollende Gegenwart“. Georg Heyms „Der Irre“ und „Der Dieb“

Patrick Stoffel, Christina Wessely (Lüneburg): Die Urzeit in ‚Bildern aus der Gegenwart‘: Philipp Leopold Martins Museum der Urwelt in Berlin

Benjamin Prinz, Henning Schmidgen (Weimar): Produziertes Präsens. Gegenwärtigkeit in der Biomedizin

17:00 Coffee break

17:30 Panel 4
Stefan Kramer, Martin Müller, Tim Trausch (Köln): Eigenzeiten-Konzepte in der chinesischen Republikzeit

Stefan Binder, Patrick Eisenlohr (Göttingen): Zeit-Film-Emotion: Feldnotizen zur soziopolitischen Temporalität religiöser Reform in Hyderabad

Samuel Strehle (Jena): Jetztzeit-Explosion: Zur Zeiterfahrung in revolutionären Epochen

19:00 Break

19:30 Gesamtversammlung des SPP (Internal Meeting)

Auf Deutsch und Englisch
With

Boris Groys
Gabriele Genge
Ludger Schwarte
Christine Ross
Francesca Raimondi
Mieke Bal
Iris Därmann
Maria Muhle
Christiane Frey
et al.

Organized by

Michael Bies, Michael Gamper, Gabriele Genge, Ludger Schwarte und Angela Stercken

SPP 1688 Ästhetische Eigenzeiten. Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne in Kooperation mit dem ICI Berlin, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft

KV Ästhetische Eigenzeiten heute

The event, like all events at the ICI Berlin, is open to the public, free of charge. The audience is presumed to consent to a possible recording on the part of the ICI Berlin. If you would like to attend the event yet might require assistance, please contact Event Management.

Just now? As part of the research programme ‘Aesthetic Temporalities: Time and Representation in Polychronic Modernity’, the annual conference of the DFG Priority Programme ‘Aesthetic Temporalities Today: Present, Presentness, Presentation’ seeks to raise the question of ‘the present’. The conference will focus on the ‘contemporary’ of art, global spaces of the present, and on aesthetic problems of presentness and presentation.

Programm

Mittwoch, 13. Juni 2018

17:30 Welcome/Begrüßung

Sektion 1
Globale Räume der Gegenwart

18:00
Boris Groys (New York): Internet and Presenting of the Present

19:15 Break

19:30 Panel Discussion (in German):
Boris Groys, Gabriele Genge, and Ludger Schwarte

Donnerstag, 14. Juni 2018

Sektion 2
Die Gegenwart der Kunst –
kunstwissenschaftliche Perspektiven

09:30 Morning coffee

10:00
Christine Ross (Montreal): Temporalizing the Aesthetics of Coexistence:
The Belatedness of the Present and the Becoming-Environment of 21st-Century Art

11:00
Johannes Paul Raether (Berlin): Chronostrophy

12:00 Coffee break

12:15
Mieke Bal (Amsterdam): An Aesthetic of Interruption

13:30 Lunch break

Sektion 3
Gegenwärtigung und Vergegenwärtigung als ästhetische Probleme

15:00
Iris Därmann (Berlin): Zur Geschichte der Nummerntätowierung in Auschwitz

16:00
Maria Muhle (München): Vergegenwärtigung als Anachronisierung

17:00 Coffee break

17:30
Christiane Frey (New York/Berlin): The Politics of the Present Tense: On Migratory Prose

18:30
Johannes Lehmann (Bonn): Sichtbare/unsichtbare ‚Gegenwart‘

Friday, 15 June 2018

Präsentationen aus dem Schwerpunktprogramm

9:00 Morning Coffee

9:30 Panel 1
Boris Roman Gibhardt (Bielefeld): Rhythmische Gegenwärtigkeit

Angela Stercken (Essen): Die Gegenwart des Black Arts Movement? Ästhetische Praktiken im Black Atlantic der 1960/70er Jahre

Francesca Raimondi (Düsseldorf): Die gespenstische Präsenz der Kontrolle. Kunst in einer durch Permanenz, Rekursion und Prävention bestimmten Zeit

11:00 Coffee break

11:30 Panel 2
Nicola Glaubitz (Frankfurt/Main): Literatur vergegenwärtigen: Affordanzen, Praktiken, Institutionen

Sebastian Giacovelli, Andreas Langenohl (Gießen): Die Zukünfte der Neoklassik

Uta Böhme (Berlin): Die Gegenwart der Zeitreise

13:00 Lunch break

15:00 Panel 3
Lena Kugler, Mira Shah (Frankfurt/Main): Gegenwärtige Vergangenheit. Inseln als Medien des Erzählens von Zeit

Maximilian Bergengruen (Karlsruhe): „Fortrollende Gegenwart“. Georg Heyms „Der Irre“ und „Der Dieb“

Patrick Stoffel, Christina Wessely (Lüneburg): Die Urzeit in ‚Bildern aus der Gegenwart‘: Philipp Leopold Martins Museum der Urwelt in Berlin

Benjamin Prinz, Henning Schmidgen (Weimar): Produziertes Präsens. Gegenwärtigkeit in der Biomedizin

17:00 Coffee break

17:30 Panel 4
Stefan Kramer, Martin Müller, Tim Trausch (Köln): Eigenzeiten-Konzepte in der chinesischen Republikzeit

Stefan Binder, Patrick Eisenlohr (Göttingen): Zeit-Film-Emotion: Feldnotizen zur soziopolitischen Temporalität religiöser Reform in Hyderabad

Samuel Strehle (Jena): Jetztzeit-Explosion: Zur Zeiterfahrung in revolutionären Epochen

19:00 Break

19:30 Gesamtversammlung des SPP (Internal Meeting)

in English and German
With

Boris Groys
Gabriele Genge
Ludger Schwarte
Christine Ross
Mieke Bal
Iris Därmann
Maria Muhle
Christiane Frey
et al.

Organized by

Michael Bies, Michael Gamper, Gabriele Genge, Ludger Schwarte, and Angela Stercken

Aesthetic Temporalities: Time and Representation in Polychronic Modernity in cooperation with ICI Berlin, funded by DFG

The event, like all events at the ICI Berlin, is open to the public, free of charge. The audience is presumed to consent to a possible recording on the part of the ICI Berlin. If you would like to attend the event yet might require assistance, please contact Event Management.

Image Placeholder