Situiertes Wissen und regionale EpistemologieZur Aktualität Georges Canguilhems und Donna J. HarawaysWien: Turia + Kant, 2013
Copy to Clipboard
Add italics as necessary
Zitiervorgabe: Monique David-Ménard, »Die Begrenzung der Wissensfelder bei Kant, Canguilhem und Foucault«, in Situiertes Wissen und regionale Epistemologie: Zur Aktualität Georges Canguilhems und Donna J. Haraways, hg. v. Astrid Deuber-Mankowsky und Christoph F. E. Holzhey, Cultural Inquiry, 7 (Wien: Turia + Kant, 2013), S. 161–73 <https://doi.org/10.37050/ci-07_08>

Die Begrenzung der Wissensfelder bei Kant, Canguilhem und FoucaultMonique David-Ménard

Abstract

Mit ihrer Forderung nach einer Situierung des Wissens kritisiert Donna J. Haraway den Anspruch der Wissenschaften, insbesondere der Biologie, ubiquitäre Erkenntnisse zu liefern, deren universeller Wert eben von dieser Ubiquität abhängt. Wenn ich im Folgenden deutlich machen werde, was die drei im Titel dieses Beitrags genannten Autoren miteinander verbindet, möchte ich damit für eine Regionalität des Wissens eintreten, die sich mit Haraways Position deckt und zugleich von ihr unterscheidet.

Schlagwörter: Canguilhem, Georges; Epistemologie (Erkenntnistheorie); Erkenntniskritik; Biowissenschaften; Regionalität; Wissen; Foucault, Michel; Kant, Immanuel

Pdf in in einem neuen Fenster öffnen oder abspeichern.

Bibliographie

  1. Canguilhem, Georges, La formation du concept de réflexe aux XVIIe et XVIIIe siècles (Paris: PUF, 1955)
  2. Die Herausbildung des Reflexbegriffes im 17. und 18. Jahrhundert, übers. u. mit einem Vorwort eingel. v. Henning Schmidgen (München: Fink, 2008) <https://doi.org/10.30965/9783846745250>
  3. Études d’histoire et de philosophie des sciences, 7. erw. Aufl. (Paris: Vrin, 1994)
  4. David-Menard, Monique, La folie de la raison pure. Kant lecteur de Swedenborg (Paris: Vrin, 1990)
  5. Les constructions de l’universel. Psychanalyse, philosophie (Paris: PUF, 1997), dt. Konstruktionen des Allgemeinen. Psychoanalyse, Philosophie, übers. v. Hans-Dieter Gondek (Wien: Turia + Kant, 1999)
  6. Foucault, Michel, Archäologie des Wissens, übers. v. Ulrich Köppen (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1981)
  7. Der Gebrauch der Lüste. Sexualität und Wahrheit II, übers. v. Ulrich Raulff u. Walter Seitter (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1986)
  8. Die Geburt der Klinik. Eine Archäologie des ärztlichen Blicks, übers. v. Walter Seitter (München: Hanser, 1973)
  9. Wahnsinn und Gesellschaft. Eine Geschichte des Wahns im Zeitalter der Vernunft, übers. v. Ulrich Köppen (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1973)
  10. Hegel, G.W.F., Phänomenologie des Geistes (Hamburg: Meiner, 1952)
  11. Kant, Immanuel, Kritik der reinen Vernunft, hg. v. Wilhelm Weischedel, 2 Bde. (Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1974)
  12. Koyré, Alexandre, Études galiléennes, 3 Bde. (Paris: Hermann, 1939)
  13. Macherey, Pierre, De Canguilhem à Foucault. La force des normes (Paris: La Fabrique, 2009)